• Kontakt

HEADQUARTERS

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Quettinger Str. 240
51379 Leverkusen
Telefon: +49(0)2171.5005-0
Fax: +49(0)2171.5005-70
info@wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Do: 7:30 – 17:00 Uhr
Fr: 7:30 – 14:45 Uhr

EXPERT WALLRAFF

Josef Wallraff GmbH & Co. KG
Peschstraße 15
51373 Leverkusen
Telefon: +49(0)214.67880
info@expert-wallraff.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 9:30 – 19:00 Uhr
Sa: 10:00 – 18:00 Uhr

Das Fundament unseres Erfolges.

Seit fast 70 Jahren steht der Name Wallraff Elektrogroßhandel für ein Versprechen: Für Qualität, Kompetenz, Professionalität und Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau. Ob im Sortiment, im Leistungsangebot oder im Mitarbeiterteam: Wir geben uns nicht mit dem zufrieden, was wir erreicht haben – sondern orientieren uns stets daran, was möglich ist. Wir sorgen so für eine konstante Verbesserung unseres Produkt- und Dienstleistungsportfolios. Wir forcieren so den Fortschritt zum Wohle unserer Kunden und als Fundament für langjährige Partnerschaften mit Industrieunternehmen und dem Handwerk.

Nicht zuletzt haben wir uns durch diese Haltung in den letzten 30 Jahren zu einem modernen Technologiedienstleister entwickelt, der seinen Kunden zu jeder Zeit die richtige Mischung aus innovativen Produkten, technischer Beratung und maßgeschneiderten Dienstleistungen bietet. Kombiniert mit höchster Flexibilität und optimalem Service sorgen wir dafür, dass es bei unseren Kunden zu deutlichen Verbesserungen in der Wertschöpfungskette kommt. Qualität und Zuverlässigkeit sind hierbei die Schlüssel für zufriedene Partnerschaften.

DATEN UND FAKTEN

Über

65 Jahre

erfolgreich am Markt
Über

1,8 Mio.

elektronisch gepflegte Artikel
Mehr als

50.000

Artikel ab Lager lieferbar
über

8.000 qm

Lagerfläche mit 5.000 Paletten-Stellplätzen
Mehr als

2.500 qm

Verkaufsfläche für Consumer Products
Über

120

Mitarbeiter
Eigener

Fuhrpark

mit Fahrzeugen von 1,2 t bis 21 t
Unser

Kundenstamm

ist national und international
umfassendes

Vollsortiment

inkl. Consumer Products und Einbauküchen

WIR SIND ZERTIFIZIERT

Zertifikat
DQS-Zertifikat Wallraff 9001_2015
DQS-Zertifikat Wamotech 9001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 14001_2015
Zertifizierung DIN EN ISO 50001_2011

Ethik

Wallraff Elektrogroßhandel ist ein Innovationsunternehmen mit über 65jähriger Geschichte. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert – doch unserer Unternehmensphilosophie sind wir stets treu geblieben. Wir stellen höchste Ansprüche an Qualität, Flexibilität, Innovation und Zuverlässigkeit. Wir wollen für unsere Kunden immer die Besten sein:
Durch Qualität im Sortiment und professionelle Mitarbeiter, durch Kompetenz in der Beratung und Zuverlässigkeit in der Abwicklung. Wir bieten Service, der spürbar ist: freundlich, flexibel, schnell und zuvorkommend. Mit Begeisterung und persönlichem Einsatz.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Kurzfristiger Erfolg ist nicht alles. Deshalb setzen wir seit jeher darauf, Entscheidungen so zu treffen, dass auch das Allgemeinwohl, die Umwelt und die nachfolgenden Generationen davon profitieren. So sind wir bestrebt, den Anteil der Lieferanten mit zertifiziertem Umweltmanagementsystem dauerhaft zu erhöhen. Der Umgang mit unseren Ressourcen geschieht nach höchsten Effizienzkriterien. Wir betrachten und analysieren die Umwelt- und energierelevanten Abläufe in unserm Unternehmen ganzheitlich und leiten hieraus Verbesserungsmaßnahmen ab, die dazu beitragen, unsere Energieeffizienz zu steigern. Zur Umsetzung dieser Ziele haben wir ein integriertes Umwelt- und Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 50001 eingeführt. Durch kontinuierliche Verbesserung des Energieeinsatzes und unseres betrieblichen Umweltschutzes wollen wir unseren Energieverbrauch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus senken und die Umwelt schützen. Damit unsere Mitarbeiter aktiv Mitverantwortung übernehmen können, sorgen wir für einen regelmäßigen Informationsfluss.

Bei der Beschaffung von Investitionsgütern, Roh- und Hilfsstoffen sowie Dienstleistungen beachten wir Energieeffizienz und ökologische Kriterien und bevorzugen Lieferanten, die dem Umweltschutz einen ähnlich hohen Stellenwert einräumen wie wir.

Die Erfolge unserer Umweltschutzaktivitäten durch Ressourcenschonung und Kosteneinsparung haben dazu beigetragen, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern. Darüber hinaus leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den steigenden ökologischen Erwartungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden und so das Vertrauen unserer Kunden, Lieferanten, Behörden und Nachbarn zu stärken.

Zukunft

Unser Ziel ist es, unsere Leistung konstant zu optimieren. Deshalb denken wir nicht nur im Jetzt und Hier, sondern orientieren uns an der Zukunft. Wir übernehmen Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und unsere Mitarbeiter und deren Familien. Nicht zuletzt durch die Zertifizierung unseres Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 und unseres Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001. Dabei sehen wir Innovation als klaren Erfolgsfaktor.

Josef Wallraff gründet das Unternehmen.

1948: Mit einem Gründungskapital von 40 D-Mark sowie einem Fahrrad mit Anhänger setzte Josef Wallraff den Grundstein für ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen, das inzwischen zu einem europaweit tätigen, zukunftsorientierten Technologiedienstleister mit internationalem Kundenstamm gewachsen ist.

1955 erfolgte die Anmietung einer Wohnung die zum Lager und Verkaufsraum eingerichtet wurde. Erweiterung folgten in den nächsten Jahren.

1976: Eröffnung eines Elektro-Groß-und Einzelhandels in neuen 2.000 qm großen Räumlichkeiten mit separatem Lager für Installationsmaterial sowie einer Ausstellung für Consumer Products und Einbauküchen.

1976: Klaus Wallraff, Sohn von Josef Wallraff, tritt nach erfolgreichem BWL-Studium in das Unternehmen ein.

1986: Übernahme der Geschäftsleitung durch Klaus Wallraff als Geschäftsführender Gesellschafter.

1989: Abspaltung des Großhandels durch Bau eines zweiten Standortes mit Verwaltungsgebäude und 4.500 qm Lagerfläche sowie einem 2.500 qm großen Außenlager.

2006 – Unternehmer des Jahres

1990: Beitritt in die „Einkauf + Marketing Kooperation EGR/MITEGRO“

1991: Focussierung auf den Schwerpunkt „Industriebelieferung“ und Weiterentwicklung zu einem der führenden Systemlieferanten und Logistikpartner für die Industrie. Entwicklung und Aufbau von E-Business-Lösungen. Lösung und Umsetzung von kundenspezifischen e-Procurement Anforderungen .

1995: Aufbau des technischen Kompetenz Center als eigenständige Vertriebsabteilung.

2000: Spezialisierung auf kundenspezifische Industrie-Konzepte der lagerlosen Versorgung.

2001: Einführung eines Windows-basiertem ERP System inkl. integriertem B2B Online-Shop.

2006: Bau einer neuen Niederlassung auf 10.000 qm Fläche mit 2.500 qm Consumer Products und Einbauküchen-Ausstellung sowie 800 qm Lager. Umzug sowie räumliche Verlagerung des Einzelhandels vom alten Standort.

2006: Auszeichnung zum „Unternehmer des Jahres“ der Stadt Leverkusen.

Vom Mittelständler zum Technologie-Dienstleister.

2011: Dipl.-Kfm. Christopher Wallraff als Vertreter der 3. Generation hält Einzug ins Unternehmen.

2012: Gründung Wamotech GmbH & Co.KG. Als Certified Assembly Partner (CAP) der Cooper Crouse-Hinds GmbH werden definierte explosionsgeschützte Produkte (ATEX zertifiziert) nach vorgegebener Kundenspezifikation geplant und gefertigt.

2013: Vergrößerung der Betriebsfläche für die erneute Verlagerung des expandierenden Großhandels.

2014: Fertigstellung, Umzug und Inbetriebnahme des neuen Logistik-Zentrums mit 8.000 qm Fläche und automatischem Kleinteilelager.

2014: Fertigstellung und Einführung des leistungsfähigen Lagerverwaltungssystems der Fima KBU-Logistik.

2015: Erhöhung der Lieferperformance auf Reaktionszeiten unterhalb von 2 Stunden.

Branchennews

11.12.2017

HAGER - Das Seminarprogramm 2018 ist erschienen

Hager Seminare 2018 Neue HorizonteUnter dem Motto „Neue Horizonte“ präsentiert Hager sein neues Seminarprogramm 2018.

Das Seminarprogramm von Hager für das nächste Jahr umfasst 40 Seminartypen aus den Bereichen Wohn- und Zweckbau. Diese werden als Werksseminare in den drei Trainingscentern Blieskastel, Heltersberg und Ottfingen angeboten.

Auch in diesem Jahr hat Hager wieder eine ganze Reihe neuer Themen in sein Seminarprogramm aufgenommen. Ein Schwerpunkt bildet dabei der Bereich KNX, in dem Hager gleich drei neue Kompaktseminare als eintägige Veranstaltungen anbietet. Dazu zählt das KNX Kompaktseminar „Jalousie und Fassadensteuerung“, in dem die Teilnehmer anhand eines Planungsbeispiels alles Wissenswerte zum intelligenten Sonnenschutz erlernen – von allgemeinen Informationen zu Jalousie- und Beschattungsanwendungen über Wärmeschutz und Wärmegewinnung bis hin zu Sicherheitsfunktionen wie Wind- und Regenalarm. Im KNX Kompaktseminar „Beleuchtungssteuerung“ reichen die inhaltlichen Schwerpunkte von der präsenzabhängigen Konstantlichtregelung über energieeffiziente Dimmfunktionen und Szenensteuerungen bis hin zur Beleuchtungssteuerung mit DALI Komponenten. Und im dritten neuen KNX Kompaktseminar schließlich dreht sich alles um den Komplex „heizen, kühlen und klimatisieren“. Hier erfahren die Teilnehmer unter anderem, wie man Heizsystem, Wärmeverteilung, Kühlung, Lüftung, Klimaanlage und Jalousiesteuerung intelligent miteinander verknüpft, um nachhaltig Energie zu sparen.

Als zweitägige Schulung konzipiert ist das ebenfalls neue Seminar „Brandschutzsicherheit mit Systemlösungen von Hager“, in dem das Thema Brandschutz bei Planung und Ausführung von Elektroinstallationen umfassend abgehandelt wird – von feuerwiderstandsfähigen Verteilungen und Leitungsführungssystemen über den Einsatz von Brandschutzschaltern und Rauchwarnmeldern bis hin zur Installation der Hager Branderkennungsanlage.

Neben den Werksseminaren bietet Hager eine ganze Reihe zusätzlicher Weiterbildungsmöglichkeiten an. Das sind neben den Informationen auf hager.de auch Online-Seminare mit autodidaktisch absolvierbaren Web Based Trainings und Live Webinaren sowie Regional-Seminare und -Workshops.

Um Schulungsinteressenten zu zeigen, welche zusätzlichen Angebote es auf hager.de/seminare zu den Werksseminaren gibt, sind die Schulungen in der Seminarbroschüre mit entsprechenden Piktogrammen versehen. Und auch das ist neu: Erstmals erfolgt die Anmeldung zu den Werkseminaren ausschließlich über das myhager Konto – und damit so einfach und bequem wie nie zuvor.

Die Seminarbroschüre ist ab sofort als Druckversion erhältlich sowie online unter www.hager.de/seminare

10.12.2017

Ausgezeichnete Stimmungslage in den E-Handwerken

Die Konjunktur der E-Handwerke bleibt auch im Herbst 2017 im Höhenflug, so die Umfrage des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH).

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken bleibt deutschlandweit auf einem sehr hohen Niveau. Das belegt die aktuelle Herbstumfrage des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH).

96,7 Prozent der befragten E-Handwerksunternehmen sehen ihre gegenwärtige Geschäftslage positiv. Sieben von zehn beurteilen die Lage als „gut“, die übrigen als „befriedigend“. Der Vergleichswert vom Herbst 2016 (95,8 Prozent positiv) wurde damit ein weiteres Mal gesteigert. Erneut ist die Zufriedenheit in den östlichen Bundesländern noch ausgeprägter als im Westen: Während in den neuen Bundesländern 75,2 Prozent mit „gut“ votierten, waren dies in den alten Ländern 68,9 Prozent. Die positive Grundstimmung wirkt sich auch auf den bundesweiten Geschäftsklimaindex der E-Handwerke aus: Mit 83,5 Punkten auf einer Skala von null bis hundert wird nach den Steigerungen in den Vorjahren auch diesmal ein neuer Rekordwert erreicht.

Betriebliche Auslastung

Bei der Auslastung gibt es für die Betriebe keinen Grund zur Klage: 41,7 Prozent können auf volle Auftragsbücher für mindestens die nächsten beiden Monate verweisen, fast die Hälfte davon sogar über vier Monate. Weitere 25,3 Prozent sind für die nächsten ein bis zwei Monate ausgelastet. Lediglich 11 Prozent haben einen eher kurzen Auftragsbestand von zwei Wochen.

Umsatzbringer und Auftraggeber

Projekte in der Energie- und Gebäudetechnik sind für den überwiegenden Teil des Umsatzes (67,7 Prozent) bei den Betrieben verantwortlich. Dahinter folgen mit vergleichsweise großem Abstand die Informations- und Telekommunikationstechnik (10,4 Prozent) sowie die Automatisierungstechnik (5,7 Prozent). Die meisten Aufträge erhalten die E-Handwerksbetriebe dabei weiterhin von der gewerblichen Wirtschaft und privaten Auftraggebern (38 bzw. 37 Prozent). Einen deutlich geringeren Anteil am Umsatz haben die öffentlichen Auftraggeber (14 Prozent) und Wohnungsbaugesellschaften (11 Prozent).

Beschäftigtenzahl und Betriebsgrößen

Bemerkenswert ist: Die Zahl der Beschäftigten ist in den vergangenen sechs Monaten in jedem vierten Betrieb gestiegen. Lediglich in 14,7 Prozent der Betriebe war im selben Zeitraum ein Rückgang der Angestellten zu verzeichnen.

Qualifizierte Fachkräfte sind mehr denn je gefragt: In der Hälfte aller e-handwerklichen Unternehmen gibt es offene Stellen. Die Betriebsgrößen verteilen sich wie folgt: Große E-Handwerksbetriebe mit mindestens 20 Mitarbeitern machen einen Anteil von 21,7 Prozent aus. Firmen mit zehn bis 19 Beschäftigten finden sich am Markt zu 24,5 Prozent, fünf bis neun Angestellte haben 23,8 Prozent der Betriebe. Kleinbetriebe mit bis zu vier Mitarbeitern sind zu 30 Prozent am Markt vertreten.

Erwartungen an die Zukunft

Die insgesamt gute konjunkturelle Lage hat auch Einfluss auf die Erwartungen für das nächste halbe Jahr: 21,7 Prozent der Betriebe gehen davon aus, dass sich die geschäftliche Situation noch verbessern wird, der überwiegende Teil (73,5 Prozent) stellt sich auf eine gleichbleibende Entwicklung ein. Lediglich 4,8 Prozent rechnen mit einer Verschlechterung.

ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi: „Die abermals sehr guten Ergebnisse der Konjunkturumfrage sehen wir mit Freude. Doch gerade in den erfolgreichen Zeiten ist es wichtig, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen. Für die E-Handwerke bedeutet das, ein besonderes Augenmerk auf die Qualifizierung zu legen. Denn die dynamischen, von der Digitalisierung geprägten Märkte stellen die Betriebe und ihre Fachkräfte vor immer neue Herausforderungen. Um ihren Kunden die perfekte Dienstleistung bieten zu können, müssen sie ihre Kompetenzen stets weiterentwickeln und an die sich ändernden Ansprüche anpassen.“

09.12.2017

PRACHT - Neue Profilleuchte KATLA BL

 

Scheinbar Gegensätzliches kann harmonieren. Wie bei Katla BL. Einer extrem stabilen, schlanken Profilleuchte für Feuchträume, Technikräume, Kellerräume und Parkgaragen. Grazil und trotzdem robust.

Die LED-Profilleuchte KATLA BL ist eine Neuentwicklung innerhalb der PRACHT BASIC LINE- Leuchtenserie und gehört zum harten Kern der PRACHT Avocado. Sie basiert auf der seit vielen Jahren im Markt erfolgreich etablierten Leuchte KATLA aus dem PRO LINE Segment, die für ihre schnelle und komfortable Anschlussmöglichkeit bekannt und beliebt ist. KATLA BL ist in wesentlicher Hinsicht noch weiterentwickelt worden.

Speziell für den kostengünstigen 1:1-Austausch von Leuchtstoffröhren- Leuchten wurde KATLA BL entwickelt und bietet als Alternative zu den großen Anschlussräumen ihrer Schwester KATLA die Möglichkeit eines vereinfachten und sehr komfortablen Netzanschlusses.

Wie es funktioniert: Durch den neu entwickelten PRACHT SLIDER kann die Leuchte mit einem üblichen Schlitz-Schraubenzieher geöffnet, der Netzanschluss mühelos herausgezogen und verdrahtet werden. – Eine einfache, schnelle, saubere und sehr montagefreundliche Lösung, die auch noch einen positiven Nebeneffekt hat: es gibt keine Dunkelflächen mehr in der Abdeckung.

Doch KATLA BL überzeugt nicht nur durch ihre Montagefreundlichkeit, die Leuchte ist auch äußerst stark im Nehmen!

Ihr Gehäuse aus co-extrudiertem, weißem Polycarbonat ist extrem schlagfest (IK08) und IP65 geprüft, in Verbindung mit den sehr kurzen, alterungsbeständigen Silikondichtungen kann sie auch unter härtesten Bedingungen und Anforderungen ihrer Aufgabe gerecht werden. Die mit Hochleistungs-LED und LED-Konverter ausgerüstete Leuchte ist werkseitig mit einer 3×1,5mm² Durchgangsverdrahtung versehen, das PRACHT-KLAMMER-SYSTEM ermöglicht variable Befestigungsabstände sowie eine Decken-, Wand-, Pendel- und Tragschienenmontage der Leuchte.

Die 1240 mm lange Ausführung verfügt über eine Leistung von 1×23 oder 1×45 Watt und 2800lm oder 5400lm, die 1540 mm lange Ausführung hingegen leistet 1×34 oder 1×54 Watt und 3800lm oder 6500lm. Das schlanke Profil der Leuchte beträgt bei beiden Ausführungen gerade einmal 68 x 71 mm.

Katla BL. Ein extrem robustes, schlankes und sehr komfortabel zu montierendes MULTITALENT für harte Bedingungen mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

  • Funktionen und Tipps im neuen Online-Shop

    Hier erhalten Sie einen Überblick von der Artikelsuche bis zur Bestellung.

  • Modernes Warehouse Management für den Elektrogroßhandel

    Tauchen Sie ein in die animierte Welt der Lagerlogistik! Wir zeigen Ihnen unsere unterschiedlichsten Lagerarten und -Systeme, die mithilfe der Lagerverwaltungssoftware „KBU-LVS“ gesteuert werden.

    >> Josef Wallraff GmbH & Co. KG: <<

  • FISCHER - Befestigungspower für jeden Anwendungsfall: fischer DUO-Line

    Der fischer DUOPOWER ist ein intelligenter 2-Komponenten-Dübel mit drei Funktionsprinzipien. Der intelligente Universaldübel ist für Befestigungen in allen Baustoffen geeignet. Dies ermöglicht vielfältige Anwendungen mit nur einem Dübel. Der fischer DUOPOWER passt sich selbstständig dem Baustoff an und leitet durch die drei Funktionsprinzipien klappen, spreizen und knoten höchste Lastwerte ein.

  • KAISER - Schallschutzdose 68

    Die Basis im Schallschutz. Die Geräte- und Geräte-Verbindungsdose Schallschutz 68 gewährleistet durch Ihren massiven Dosenkörper in Verbindung mit der schallabsorbierenden Oberfläche am Dosenboden den Schallschutz der Wand. Auch bei direkt gegenüberliegendem Einbau bleibt die Schallschutzfunktion der Wand vollständig erhalten.

  • RUNPOTEC - Runpo 5

    3 fach verdrillter Spezialkunststoff inkl. 2 x RUNPOGLEITER mit Drallausgleich am Spiralanfang und Spiralende verpresst. Optimales Biege.- und Gleitverhalten - nahezu Bruchfrei - 270kg Zuglast - in Kunststoffbox

  • STEINEL Professional

    Design Sensor-LED-Strahler XLED 25 Evolution 3 Der Design Sensor-LED-Strahler XLED 25 noch besser. Ideal für Laderampen, Hofeinfahrten und Außenbereiche von Gebäuden, vernetzbar über Schaltleitung, 62 W LED/4000 lm für perfekte Ausleuchtung bei minimalem Energiebedarf, 240° Erfassungswinkel, Reichweite max. 12 m, Lichtpanel und Sensor voll schwenkbar, STEINEL Active-Thermo-Control-Steuerung.

  • HENSEL - Innovative Klemmentechnik

    Hensel bringt neue Kabelabzweigkästen mit vielen Vorteilen für den Elektro-Fachmann: Schnelle Montage und Sicherheit im Betrieb

  • GIRA - Der neue Rauchwarnmelder Dual Q schützt doppelt

    Der neue Gira Rauchwarnmelder Dual Q ist mit zwei Erkennungsverfahren ausgestattet und schafft damit gleich doppelte Sicherheit. Optisch erkennt er kleine Rauchpartikel, bevor es brenzlig und für Menschen gefährlich wird. Zusätzlich messen Wärmesensoren die Temperaturänderungen im Raum: Damit können verschiedene Brandarten, beispielsweise Flüssigkeitsbrand, schneller registriert und sicher erkannt werden.

  • ABB - SNK PI-Reihenklemmen mit Federanschluß

    Ein intelligentes Design zur Unterstützung Ihrer täglichen Anwendungen. Ideal ausgeführtes Kabelanschlussfenster, optimierte Leiterführung, vereinfachter Anschluss. Ein oder zwei Leiter. Leiter mit oder ohne Aderendhülsen.